Infos

Hallo ich bin Vicky

portrait1

 

Mein Künstlername „Felisha Right“ ergibt sich völlig unspektakulär aus meinem Zweitnamen „Felicia“ sowie der negativen anglisierung meines Nachnamens „Link“ und klingt zugegebermaßen für manche ein wenig „pornös“ – stört mich nicht weiter solange er irgendwie im Kopf bleibt… und das tut er in der Regel

Fotografie ist für mich nicht einfach ein Beruf – sondern meine Leidenschaft.

Ich bin Baujahr ’88 und habe mit 14 angefangen mit Selbstinzsenierungen und sammelte Modelerfahrungen. Kurz vor meinem 16. Geburtstag machte ich dann die ersten Fotos „fremder“ Menschen, für die ich positives Feedback bekommen habe, also hab ich die andere Seite der Linse weiter verfolgt und inzwischen stehe ich auch deutlich lieber hinter der Kamera 🙂

Mehr als 10 Jahre habe ich hauptsächlich in den Bereichen Beauty und Porträt gearbeitet – mit der Geburt meines Sohnes beschloss ich dann neue Wege zu gehen und meinen Schwerpunkt auf die Familienfotografie zu legen.

 

Das „Sie“ habe ich übrigens offiziell aus meinem Wortschatz gestrichen.

Nicht nur, dass ich mich einfach viel zu alt fühle, wenn man mich siezt – ich finde es sorgt einfach für eine viel lockerere und familiärere Stimmung und man fühlt sich direkt wohler, wenn man sich keine sprachliche „Barriere“ aufbaut. Das hat für mich rein gar nichts mit Respektlosigkeit zu tun! Im Gegenteil. Unabhängig vom Alter haben es bislang alle meine Kunden sehr begrüßt, dass es bei mir eher entspannt und freundschaftlich zugeht. Gerade weil ihr mir das wertvollste was ihr habt – eure Kinder – anvertraut, fände ich es tatsächlich sogar eher befremdlich, wenn wir zu förmlich miteinander umgingen.

 

Kundenzufriedenheit ist für mich das A und O. Ich lebe von Empfehlungen und Mundpropaganda, deswegen steht für mich an erster Stelle, dass du am Ende des Tages zufrieden bist und dir unser Termin positiv in Erinnerung bleibt. Wenn du dich einmal nicht wohlfühlst, oder ein ungutes Gefühl hast, nimm bitte kein Blatt vor den Mund und kommuniziere deine Bedenken, damit ich entsprechend darauf eingehen kann. Nur durch Kritik kann ich immer besser werden und Dinge auch verändern 🙂

 

Vor und nach dem Shooting ist mir die persönliche Betreuung und Beratung ebenso wichtig, wie während des Termins selber. Es steht dir hierbei frei ob du lieber schriftlich kommunizierst oder wir miteinander telefonieren, wobei zweiteres natürlich immer einfacher ist. Auch ein persönliches Kennenlerngespräch ist gerne möglich. Bei einem geplanten Neugeborenenshooting bietet es sich z.B. an ein solches Kennenlernen direkt mit einer Mini-Babybauchsession zu verknüpfen, wo du dir dann direkt schon einmal einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen kannst und eventuell sogar Wünsche äußern kannst, was für Sets ich für euer Mäuschen aufbauen soll.

 

Ein kurzes Wort noch zur Bearbeitung:

Ganz unter uns: Babys haben Pickelchen, Rötungen und trockene Hautstellen. Und zwar fast ALLE. Kinder haben oft blaue Flecken, Kratzer, etc. und auch (werdende) Mamas und Papas sind nicht ausnahmslos mit makelloser Haut gesegnet – trotzdem sind all das nicht unbedingt Dinge die wir auf Fotos sehen wollen, deswegen werden eure Bilder auch entsprechend von mir optimiert.

Macht euch also keine Gedanken über kleine „Macken“, sondern konzentriert euch darauf zu strahlen und euer ganz besonderes Erlebnis zu genießen – um alles andere kümmere ich mich 😉